Naturseifen, Schmuck, Geschenkartikel

10.Sep.17

Frisch auf den Tisch. So ist es mir am liebsten.


Fang den Halm.


Rosenweihrauchseife:

Ich hab mal ein wenig mit meiner Lieblings Weihrauchmischung experimentiert, da ich dessen Duft unbedingt in einer Seife einfangen wollte. Die Weihrauchmischung wanderte in angewärmtes Olivenöl um dann 2 Wochen durchzuziehen. Ich war sehr erfreut über das intensive Ergebnis.                                                                         Die Seife an sich ist sehr schlicht gehalten:  

  • 50 % Kokosfett, 20 % Olivenöl (mit 20 g Rosenweihrauchmischung beduftet), 20 % Rapsöl, 10 % Mandelöl,    20 % Wasser, NaOH für einen Laugenunterschuss von 10 %.

Dummerweiße dachte ich, ich müsse die Ölmischung nicht abseihen, da die Weihrauchzutaten mit dem Mixer klein zu bekommen sind. Leider habe ich die Hartnäckigkeit von Styrax unterschätzt und so habe ich zum einen dunkle Flecken bzw. grauen Seifenleim, zum anderen unangenehm schrubbernde Stückchen in der Seife.    Den Fehler mache ich kein zweites Mal. Doch der Duft ist Sensationel und auch nach 6 Wochen Trockenzeit sehr intensiv.

19.Sep.17 Nachtrag: Da ich nicht jedes Mal die nicht gerade günstige Weihrauchmischung ins Öl geben will, bin ich gerade dabei die Duftkomponenten in ÄÖ´s nachzuempfinden. Gar nicht so leich, vor allem wenn nicht alle der etwa 20 Bestandteile bekannt sind. Na ja, Übung macht den Meister. Außerdem müssen ja nicht alle Komponenten in die Mischung, solange der Dufteindruck im ganzen stimmt.                                                        Im Moment sind enthalten: Rose bulgarisch, Styrax, Kampfer, Olibanum also noch nicht allzuviel.                      Ich denke das auch Drachenblut und Bernstein, Zimtrinde, Mastix sowie Sandel oder Zedernholz enthalten sein könnten. Es könnte so vieles sein.

11.Sep.17

Badeöl:

Nachdem ich beim Stöbern im Internet über Badeölrezepturen gestolpert bin, habe ich mir eine Flasche Mulsifan gegönnt und nach Erhalt auch gleich ausprobiert.

Hier mein Erstversuch: 

  • Badeöl mit Mulsifan
    Badeöl mit Mulsifan
  • 50 % Jojobaöl, 19 % Maiskeimöl, 19 % Olivenöl, 10 % Mulsifan, 2 % Ätherische Ölmischung

An sich habe ich mich bisher lieber an Duftrezepturen orientiere, doch diesmal wollte ich eine Eigenkreation wagen. Da kamm mir meine ÄÖ Restesammlung gerade recht:

  • Ätherische Ölmischung: Orange, Zimt, Weihrauch, Myrrthe, Amber, Opium, Styrax, Rose, Veilchen,

Tatsächlich bin ich vom Ergebnis angenehm überrascht. Orangig-herb mit einem schönen orientalischen Hintergrund begleitet von einer leicht blumigen Komponente. Ich glaube, ich werde mich nun häufiger an Eigenkreationen versuchen.

Das Mulsfam wird allerdings demnächst durch Fluidlecithin Super ersetzt und das Maiskeimöl durch ein langlebigeres Öl.

12. Sep.17

Aktivkohleseife:

Ja, ich liebe Kokosfett, schon allein wegen des tollen Schaums und der einfachen, schnellen Verarbeitung, aber auch, da es sehr günstig ist. Aktivkohle habe ich als Zusatz gewählt, da ich nach einer Gesichtsreinigungsseife suche, die für meine Problemhaut geeignet ist. Ich bin eher puristisch daher auch hier wenige Zutaten. Reine Kokosseife wirkt austrocknend, darum habe ich mit Maiskeimöl gemischt:

  • Aktivkohleseife
    Aktivkohleseife
  • 80 % Kokosfett, 20 % Maiskeimöl, 30 % Wasser, Aktivkohle, Mischverseifung 80/20 bei 7 % Laugenunterschuss, unbeduftet

Beim 1. Versuch habe ich die Kohle (10g) mit dem Mixstab in den flüssigen Seifenleim bei einer Temperatur von 40°C gründlich eingerührt. Alles ging gut, der Seifenleim lief glatt in die Kastenform. Leider begann kurz darauf eine heftige "Gelphase", er wurde flüssig wie Wasser und quoll letztlich schäumend wie Lava aus der Form. Was für eine Sauerei. Der in der Form verbleibende Leim durfte 24 Stunden abkühlen. Gott sei Dank hat sich der Leim nicht getrennt und ich konnte den Block ohne Probleme ausformen und schneiden.

Beim 2. Versuch habe ich die Aktivkohlemenge auf 5 g reduziert und mit 2/3 der Wassermenge gemischt, bevor ich die auf 20 °C abgekühlte Laugenflüssigkeit dazugab. Das Ganze kochte kurz auf. Die Flüssigkeit ließ ich wieder auf 30 °C abkühlen. Der Seifenleim lies sich auch diesmal gut einfüllen und das Überschäumen hielt sich in Grenzen. Wie man auf dem Bild unschwer erkennen kann, ist der Seifenleim, nach dem Aufschäumen wie ein Vulkankrater zusammengesunken.

Noch bin ich mit dem Ergebnis nicht zufrieden. Vor allem dem Aufschäumen des Seifenleims will ich entgegenwirken. Dazu werde ich das nächste Mal sehr kalt arbeiten. Die Kohle in einen Teil des Wassers zu mischen/löschen scheint mir gut zu funktionieren. Auch den Anteil an Maiskeimöl will ich auf 30 % erhöhen, da die Aktivkohle die austrocknende Wirkung des Kokosfettes verstärkt. Trotz allem kann sich das Ergebnis sehen lassen. Auch die Reinigungsleistung ist an sich schon sehr passabel.

21.Sep.17 Nachtrag: Da muss eine neue Rezeptur her !!!

13.Sep.17

Apfelgummibärchen:

Schon letztes Jahr habe ich mich an der Gummibärchenherstellung versucht und heute habe ich mich mal wieder ans Werk gemacht. Hier das Rezept:

  • Gummibärenform
    Gummibärenform
  • Das Ergebniss
    Das Ergebniss
  • Einfach lecker die Kleinen !!!
    Einfach lecker die Kleinen !!!
  •  200 ml Apfelsaft, 4 El Zucker, 120 g Gelatine, 2 El Zitronensaft, Lebensmittelfarbe grün

Apfelsaft mit Zucker mischen und kurz aufkochen lassen. Topf vom Herd nehmen. Gelatine in 1/3 der nicht mehr kochenden Flüssigkeit rühren, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Sollte sich Schaum bilden vorsichtig abschöpfen. Zitronensaft dazugeben und in die restliche Flüssigkeit einrühren. Masse zügig in die Formen gießen und erkalten lassen. Ausformen und genießen.

  • Die Bärchen am besten noch am selben Tag verzehren, da Sie aufgrund der fehlenden Konservierungsstoffe schnell verderben. Nicht in geschlossenen Gefäßen lagern da Schimmelgefahr !


Kokos-Salz-Seife

Mir gefallen die Bärchenformen ausgesprochen gut deshalb habe ich sie heute ausprobiert. Allerdings hatte ich im Nachhinein bedenken, ob das Grobe Meersalz das gleichmäßige Befüllen der Form behindern würde. Wie man sieht, war dies unbegründet:

  • 70 % Kokosfett, 30 % Reiskeimöl, NaOH für 10  % Laugenunterschuss, Grobes Meersalz (2/3 der Fettmenge), 30 % Wasser, Äth. Pfefferminz-, Zitronenöl

14.Sep.17

Dienstag morgens am Inn

Ich hab es tatsächlich mal morgens früher aus dem Bett geschafft und bin vor der Arbeit zum Bummeln nach Mühldorf am Inn gefahren. Nach einer Tasse Kaffee mit Quarkschnecke sowie einer Runde im Stadtplatz hatte ich noch Zeit am Innufer entlang zu spazieren. Es war herrlich:

  • 20170905_092137
  • 20170905_091422
  • 20170905_091739
  • 20170905_091829
  • 20170905_091905
  • 20170905_092018
  • 20170905_091402
  • 20170905_092104
  • 20170905_091947

 20.Sep.17

Löwenzahn-Sahne-Seife

Noch mal schnell meine diesjährige Löwenzahnseife photografiert, bevor alle eingefrohren werden. Heuer habe ich es mal mit Sahne versucht und es kann sich sehen bz. fühlen lassen.

  • 40 % Olivenöl, 40 % Kokosfett, 20 % Palmfett, NaOH für 10 % Laugenunterschuss, 20 % Wasser, Sahne zum überfetten, Löwenzahnblüten in 1/3 des Olivenöles ausgezogen, 1Tl Meersalz, unbeduftet

Zuerst habe ich am Erfolg meiner Seiferei gezweifelt, da der Ölauszug sehr grün geworden ist, aber nach dem Abkühlen zeigte sich dann doch, dass erhoffte satte gelb.


Ringelblumen - Milch - Seife

Das Rezept stammt aus Claudia Kasper`s Buch - Naturseifen das reinste Vergnügen

  • unbeduftet, Ringelblumenblüten wurden mit verseift

22.Sep.17

Unser Kleiner

24.Sep.17

Letzte Kartoffelernte

27.Sep.17

Neue Badebonbenformen

Ich habe diese Eiswürfelformen schon in einem kleineren Durchmesser. Haben sich bisher gut bewährt. Werde Diese in nächster Zeit mal einweihen mit einem neuen Rezept.

1.Okt.17

Der Mond ist aufgegangen

Schon vor einiger Zeit habe ich mich mal mit meiner Kamera gespielt und diese Photos sind dabei entstanden.

  • DSC_1589
    DSC_1589
  • DSC_1592
    DSC_1592
  • DSC_1596
    DSC_1596
  • DSC_1591
    DSC_1591
  • DSC_1590
    DSC_1590
  • DSC_1594
    DSC_1594


Kirschseifchen

Für die Nichten meines Freundes sind mit heute diese kleinen Schätze aus dem Topf gehüpft.

  • 50 % Kokosfett, 20 % Palmfett, 20 % Sojaöl, 10 % Sonnenblume, 30 % Wasser, NaOH für 7 % Laugenunterschuss,
    PÖ Kirsche, Seifenfarbe Rot auch wenn es eher ein Hauch von Rosa wurde.

 5.Okt.17

Neue Seifenform


Mittags am Inn

Heute Hab ich einfach was zum Entspannen vor der Arbeit gebraucht und da ist der Gute Alte Inn das Beste.

Ich liebe es am Ufer entlang zu spazieren und den Wellen zuzusehen.

  • 477
    477
  • 473
    473
  • 488_1
    488_1
  • 483
    483
  • 465
    465
  • 486
    486
  • 470
    470
  • 474
    474
  • 490
    490
  • 484
    484
  • 479
    479

7. Okt.17

Parkbilder

8.Okt.17

Projekt: Damen-Reiterzylinder

Nachdem mein erster Zylinder schon seit Jahren unvollendet Staub ansetzt, mache ich mich nun an den Zweiten. Warum ?

Ganz einfach. Der Erste ist ist einfach nur unansehlich, uneben, verzogen. Na ja mal sehen ob ich ihn doch noch rette. Aber erst mal widme ich mich Diesem.

11.Okt.2017

Vorbereitungen: Kastanienseife

Nach dem ich im Seifentreff so viele tolle Kastanienseifen gesehen habe wollte ich es auch versuchen.

Also erst mal fleißig Kastanien gesammelt. War gar nicht so einfach, da es heuer wenige zu geben scheint. Aber es sind doch einige zusammengekommen.

  • Kastanienausbeute
    Kastanienausbeute
  • Kastaniensud und Püree
    Kastaniensud und Püree

Hier also die Ausbeute: 32 Kastanien und das daraus gewonnene Kastanienpüree sowie deren Sud.

  • Herstellung: Kastanien halbieren (VORSICHT- Schneidegefahr), Kastanienhälften in Wasser 30 Min. weich kochen lassen. Fruchtfleisch aus den Schalen hollen und pürieren. Schalen nochmals im Sud aufkochen,   3 Tage ziehen lassen und abseien.

  • Und nun brauch ich nur noch eine Dreiecksform da mir Priskja´s Design super gut gefällt. Werde mir diese aus Karton basteln.

Türkranz - Herbst

Heute hatte ich endlich mal Zeit in Ruhe zu basteln. Da der Herbst nun sichtbar Einzug gehalten hat und ich sowiso etwas spät mit der Deko dran bin hab ich mich an den Türkranz gemacht.

12.Okt.17

Vorbereitungen: Transparentseife

Schon vor etwa einem Jahr bin ich beim Stöbern im Internet über eine sehr anschauliche und ausführliche Anleitung zur Herstellung einer Transparentseife gestossen. Da ich bald Urlaub  und damit hoffentlich mal genug Zeit zum Experimentieren habe ich mir vorgenommen mich einmal daran zu versuchen.

Hier der Link: http://schaumzwerg.blogspot.de/2012/01/transparentseife-leicht-gemacht.html

Also werde ich die Tage bis zum Urlaub nutzen und mir die notwendigen Rohstoffe zu besorgen damit ich dann gleich loslegen kann.

Daher freue ich mich auch sehr über die schnelle Lieferung der heiß ersehntenSeifenformen.

  • Die neuesten Seifenformen
    Die neuesten Seifenformen
  • Phoenix
    Phoenix
  • Seifenformen
    Seifenformen

14.Okt.17

Badeöl gegen Verspannungen oder Erkältungen

Ein Senfbad wurde schon zu Großmutters Zeiten bei Muskelschmerzen oder Erkältungen genommen. Dazu wurde Senfmehl (100g) oder ein El Mittelscharfer Senf in das 35 Grad warme Badewasser (nicht wärmer!) eingerührt und 10 - 15 Min. genossen. Danach wollig in Decken gehüllt und ab ins Bett.

Da ich allerdings weder Senfmehl noch Senf im Badewasser möchte habe ich mir das Senföl aus der Küche gemopst und ins Badeöl gemischt.

  • 50% Jojobaöl, 30% Olivenöl, 10% Senföl, 10% Sonnenblummenöl ho, 10%  Mulifan, 3% Duftmischung

Es wurde, oh Wunder, mal wieder eine eher orinetalische Duftrichtung, fruchtig-herb und masculin.

  • Duftmischung: ÄÖ`s - Amber,Graphefruit, Zimt, Myrthe, Fenchel süß, Petitgrain, Pfeffer schwarz                                             PÖ´s - Honig, Dunkle Schokolade

Habe das Ganze auch gleich ausprobiert und finde es funktioniert ganz gut.

15.Okt.17

Römische Kamille - Letzte Ernte für dieses Jahr

Werde Sie trocknen. Mal sehen was mir noch so damit einfällt.

00.Okt.17

Kastanienseife

Ich habe mich hier am 25er orientiert und an Priskja´s Design versucht, welches mir ausgesprochen gut gefällt. Das ganze als Room Temperature CP nach BettiB. .

  • 25 % Distel ho, 25 % Kakaobutter, 25 % Kokosfett, 25 % Reiskeim, 20 % Wasser inkl. Sud, Kastanienpüree,  NAoH für 10 % Laugenunterschuss, Rizinusöl, Titanoxide, Caput Mortuum braun/violett